Aktuelles 2008


Sonntag, 30. November 2008

Verleihung des Musikpreises der Stadt Duisburg in Verbindung mit der Köhler-Osbahr-Stiftung

Die international renommierte Choreografin Pina Bausch erhält den "Musikpreis der Stadt Duisburg 2008". Die von der Köhler-Osbahr-Stiftung mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde der in Wuppertal wirkenden Künstlerin in Anbetracht ihrer weltweiten Verdienste um die Tanzkunst anerkannt.

Wilhelm Lehmbruck Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 40, Duisburg Innenstadt.

>>Fotos

27. November 2008

Vorstellung von Neuerwerbungen

Die Köhler-Osbahr-Stiftung zur Förderung von Kunst- und Wissenschaft bereichert mit erneuten Ankäufen die Abteilung „Schmuck“ in der Sammlung Köhler-Osbahr im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg.

>>Fotos

Mittwoch, 24. Oktober 2008

Die weltbekannte Choreografin Pina Bausch erhält in diesem Jahr den Musikpreis der Stadt Duisburg in Verbindung mit der Köhler-Osbahr-Stiftung. Aus diesem Grunde fand am Mittwoch, 29. Okt. 2008 im Rathaus der Stadt Duisburg eine viel beachtete Pressekonferenz statt. Zahlreiche Journalisten fanden den Weg in das Mercatorzimmer des Rathauses Duisburg. Neben der Preisträgerin nahmen teil: der Kulturdezernent der Stadt Duisburg, Karl Janssen, Generalintendant der Deutschen Oper am Rhein Prof. Tobias Richter, Intendant der Duisburger Philharmonie Dr. Alfred Wendel, die Schwester des Stifter Ursula Finkelberg und Brigitte Findeisen, persönliche Nachfolgerin des Stifters im Vorstand der Stiftung.

>>Fotos

11. Juli 2008

Großartiger Katalog zu den Münzen aus Anemurion ist erschienen!

Nach eineinhalbjähriger Bearbeitung konnte die Stiftung am 11. Juli 2008 einen weiteren, außergewöhnlichen Katalog zur Sammlung Köhler-Osbahr im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg der Presse vorstellen. Der Katalog behandelt 106 pseudoautonome und provinzialrömische Münzen aus der antiken Stadt Anemurion in Kilikien (in der Nähe des Kap Anamur, Südtürkei).

>>(weiterlesen / Fotos)

22. Juni 2008

Das letzte Großprojekt des Konzertpädagogen Thomas Honickel in Duisburg, die Jugendoper "Der Mann im Mond" ging am Sonntag, 22. Juni 2008 über die Bühne des Stadttheaters Duisburg. Diese wundervolle Aufführung war Anlaß genug für Brigitte Findeisen von der Köhler-Osbahr-Stiftung, jedem der gut 60 Mitwirkenden Kindern und Jugendlichen sowie den Beteiligten der Duisburger Philharmoniker die Urkunde des gewonnenen Musikpädagogik-Projektpreises 2008 zu überreichen. Die Köhler-Osbahr-Stiftung wünscht allen Mitwirkenden auch weiterhin viel Freude und Erfolg und freut sich, Herrn Honickel bald wieder einmal in Duisburg begrüßen zu dürfen.

>>Fotos

19. Juni 2008

In memoriam des Stifterehepaares Dr. Herbert W. Köhler und Ingeborg Köhler-Osbahr lud der Vorstand der Stiftung zu dem Philharminischen Konzert Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6a-Moll mit anschließendem Empfang in die MercatorhalleDuisburg.
Zahlreiche Freunde und Förderer folgten der Einladung.

>>Fotos

8. Juni 2008

Verleihung des Förderpreises der Köhler-Osbahr-Stiftung an den musikalischen Nachwuchs

sowie die Verleihung des Musikpädagogik-Preises der Stadt Duisburg in Verbindung mit der Köhler-Osbahr-Stiftung.
11 Uhr im Foyer des Theaters der Stadt Duisburg

Hinweis an die Redaktionen:
Ein Fototermin ist am 8. Juni 2008 um 10.45 Uhr im Theater-Foyer vorgesehen.

>>Fotos

3. Juni 2008

Die Köhler.Osbahr-Stiftung stellte sich im Rahmen einer Pressekonferenz
am 03. Juni 2008 in den Räumen des Kultur- und Stadthistorischen Museums
den türkischen Mitbürgern vor.


Anwesend waren: Brigitte Findeisen von der Köhler-Osbahr-Stiftung, Frau Kaykin und
Herr Kücük vom DITIB, Frau Schie von der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule,
Herr Althoff vom Kultur- und Stadthistorischen Museum, ca. 20 Jugendliche des Vereins "Genc Osman
Genclik" mit ihrem Leiter Herrn Erkan Üstünay, der auch gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der DITIB-Gemeinde
Genc Osman in Hamborn ist sowie der Journalist von der Milliyet Herrn Fatih Cimen.

>>Fotos
>>Bericht der türkischen Zeitung Zaman

April 2008

Die Klasse 3A der „Grundschule an der Schulstraße“ bei der Fallhammerprägung in der Sammlung Köhler-Osbahr.

Im Rahmen eines vom Pädagogen Olaf Fabian-Knöpges im Kultur- und Stadthistorischen Museum durchgeführten Programms „Geld regiert die Welt“ besucht die Klasse 3A der „Grundschule an der Schulstraße“ die Sammlung Köhler-Osbahr. An dem dort installierten, über 100 Jahre alten originalen Fallhammer erleben die Kinder mit großer Begeisterung, wie vor weit über 100 Jahren Münzen und Medaillen mechanisch hergestellt wurden. Dabei dürfen sie auch alle einmal versuchen den 50 kg schweren Hammer hochzuziehen, was den wenigsten gelingt.

In Wort und praktischer Vorführung erfahren die Kinder, wie aus einem Rohling/Ronde eine wunderschöne Medaille entsteht. Ein beeindruckendes Erlebnis.

Gruppenanmeldungen für die Fallhammerprägung/Münzgeschichte sind zu richten an:

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
- Sammlung Köhler-Osbahr –Ralf H. Althoff M.A.
Johannes-Corputius-Platz 1
47049 Duisburg
Tel. : 0203 283 -2647 oder -2656
Fax : 0203 283 –5680 oder -4352

>>Fotos