Der Musikpreis der Stadt Duisburg
 

Thomas Blomenkamp

1955 in Düsseldorf geboren, studierte Klavier bei Herbert Drechsel und David Levine am Düsseldorfer Robert-Schumann-Institut. Gleichzeitig war er Student in der Kompositionsklasse von Jürg Baur an der Kölner Musikhochschule. Nach Abschluss beider Examen führten ihn Meisterkurse zu Andor Foldes und Rudolf Buchbinder.In den letzten Jahren hat sich Thomas Blomenkamp vor allem der Liedbegleitung und Kammermusik zugewandt. Als Pianist eines Klaviertrios konzertierte er bei William Pleeth und beim Amadeus-Quartett. Außerdem gastierte er mit dem Leipziger Gewandhaus-Bläserquintett mehrmals im Bonner Beethovenhaus.

Sein Werkverzeichnis umfasst weit über 30 Kompositionen. Für sein kompositorisches Schaffen erhielt er u.a. den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und den Preis des Budapester Internationalen Kompositionswettbewerbs. Uraufführungen seiner Werke gab es z.B. beim Rheinischen Musikfest Düsseldorf, bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik, den Berliner Festwochen, den Dresdner Tagen der zeitgenössischen Musik, den "Aspekten Salzburg" und beim Budapester Frühlingsfestival.

Homepage