Thomas Honickel


 

Thomas Honickel

geboren 1958 in Wuppertal, studierte an der Musikhochschule Köln die Fächer Tonsatz/ Gehörbildung und Komposition/Instrumentation, Musikgeschichte und -wissenschaft sowie die instrumentalen Hauptfächer Orgel und Klavier. In allen diesen Fächern legte er neben der staatlichen Musiklehrerprüfung auch die "künstlerische Reifeprüfung" ab. Ergänzende Studien und Kurse in der Ensembleleitung, u.a. als Chorassistent von GMD Dr. Peter Gülke führten ihn zum Schwerpunkt Dirigieren.

Im Laufe der vergangenen 25 Jahre hat er sich weite Teile des klassisch-romantischen Repertoires im Bereich Oratorium, Sinfonik und Kammermusik erarbeitet. Mit der Alten Musik von Josquin bis Bach hat er sich regelmäßig setzt er sich regelmäßig auseinander. Auch Opernaufführungen, wie etwa Mozarts "Zauberflöte", Bizets "Carmen", Humperdincks "Hänsel und Gretel" u.v.a. standen unter seiner Leitung. Ein Schwerpunkt der letzten Jahre waren Kinderopern mit Kindern als Solisten und Choristen; u.a. mit Krasas "Brundibar", Knabs "Lebenslicht" und Bresgens "Mann im Mond".

Als Liedbegleiter und Kammermusikpartner arbeitet er mit Solisten aus vielen Ländern regelmäßig zusammen. Als Dozent an der MHS Wuppertal unterrichtete er lange Jahre Tonsatz, an der Bergischen Musikschule ist hat er eine Korrepetitions- und Kammermusikklasse und ist verantwortlich für die "studienvorbereitende Ausbildung". Als Gastdozent hält er regelmäßig musikgeschichtliche und -wissenschaftliche Vorträge beim Austauschprojekt "experience".

Mit dem von ihm gegründeten "wuppertaler vokalensemble" und dem "jungen philharmonischen orchester wuppertal" sowie den "Kid´s Klassik Kinderchören" hat er Partner gefunden, die neben ihren originären Konzertprojekten auch maßgeblich beteiligt sind an den Konzerten von "Kid´s Klassik", jener überregional bekannten und beliebten Konzertreihe, die Honickel 1995 in Wuppertal startete. In weit über 50 Projekten und über 200 Konzerten avancierte diese Reihe schnell zum Publikumsliebling pädagogisch motivierter Konzertveranstaltungen. Eine reiche Diskographie bezeugt den Wert dieser kulturellen Zukunftsarbeit.
Siehe auch: www.kids-klassik.de

Sein musikpädagogisches Engagement wurde durch die Berufung zum Konzertpädagogen der Duisburger Philharmoniker gewürdigt. In dieser Eigenschaft leitet er als 1. hauptamtlicher Konzertpädagoge in NRW die pädagogischen Konzertprojekte vorort sowie zahlreiche Gastspiele der Philharmoniker. Sein Aufgabenfeld umfasst Kinder-, Jugend- und Familienkonzerte im Theater Duisburg, die er als Moderator und/oder Dirigent betreut und für die er die Konzepte schreibt.